Ev.-Luth. Kindertagesstätte Zum Guten Hirten
Ev.-Luth. Kindertagesstätte Zum Guten Hirten

Aktualisierung ab 10.08.2020

 

Liebe Eltern, 

nach nun inzwischen 3 Wochen Sommerpause melden wir uns zurück mit einigen Infos, wie es ab dem 10.08.2020 weitergeht. Unsere Infos vom Kultusministerium, Träger, Landkreis und weiteren Akteuren betreffen den Regelbetrieb ab 10.08.2020. Hier nun die wichtigsten Infos auf einen Blick: 

 

- In der Krippe bleibt alles wie bereits besprochen!

 

Kindergarten
- Wir öffnen wieder von 7:00 Uhr - 16:30 Uhr täglich. D.h. es gelten Ihre Betreuungszeiten gem. Betreuungsvertrag. Bei Unsicherheiten melden Sie sich gerne bei Herrn Bergmann. Sollten Sie unsicher sein, ob Sie einen Frühdienst haben kommen Sie bitte lieber etwas später am ersten Tag.
- Bringzeit ist bis 8:30 Uhr. 8:30 Uhr Morgenkreis.
- Mittagessen im Kindergarten findet nun wieder um 12:30 Uhr statt (Abholung nicht möglich zwischen 12:30 - 14:00 und zwischen 15:00 - 15:30)
- Die Abmeldung vom Mittagessen (tel. oder mail) muss bis 8:00 Uhr erfolgt sein, da wir andernfalls das Essen berechnen müssen.


- Unsere neuen Telefonnummern hier nochmal auf einen Blick: 
Kiga 05522 505 12 11         
Krippe 05522 505 12 10              
Büro  05522 2985        
Mail krank@kiga-oha.de

 

Hygiene
Das Thema Covid-19 wird uns noch lange begleiten. Daher gelten die Hygienemaßnahmen wie folgt:
- Beim Bringen und Holen bitte Hände desinfizieren. 
- Maskenpflicht (für die Eltern) besteht auf dem ganzen Gelände und im Gebäude. 
- Die Personenbeschränkungen in Garderobe und Bad gelten weiterhin. 
- Die Kinder sollen weiterhin die Hände waschen vor der Anmeldung in der jeweiligen Gruppe.
- Kinder mit Erkältungssymptomen sollten die Kita nicht besuchen. Eine genauere Regelung folgt noch diesbezüglich. Sollten Sie unsicher sein, kontaktieren Sie uns bitte vorher!

 

Wir freuen uns auf spannende neue Zeiten und vor Allem auf Ihre Kinder und deren Berichte aus ihren Ferien.

 

Viele Grüße

I.A. Florian Bergmann

Aktualisierung 14.07.2020

 

Guten Morgen liebe Eltern. 

Warum hat der Kindergarten nur bis 13:30 Uhr geöffnet im Moment? Diese Frage wurde nun schon öfter an uns herangetragen. Gemeinsam mit dem Wunsch, die Betreuungszeiten weiter zu erhöhen. 

Im Moment gilt aufgrund der Verordnung des Landes Niedersachsen zur Eindämmung von Covid-19 ein spezieller Rahmen-Hygieneplan für Kindertagesstätten. Zusätzlich muss ein verschärftes und Situationsgerechtes Hygiene- und Reinigungskonzept vorliegen.

Das heißt für uns im wesentlichen Unterschied, dass alle Sonderöffnungen getrennt behandelt werden müssen. Im Moment können wir darauf nur mit gekürzten Öffnungszeiten reagieren. Zusätzlich haben wir einen Langzeitausfall. Hier versuche ich schnellstmöglich eine neue Stelle zu besetzen. 

Im August nach der Schließung prüfen wir erneut die Möglichkeit, länger zu öffnen. 

Die Krippe läuft eigenständig ab und ist daher in der Lage, 15:00 Uhr wieder anzubieten. Die angesprochenen Problematiken stellen sich vor allem im Vermeiden der Vermischung der Gruppen im Kindergarten dar.

Nun zu den Vorteilen des aktuellen Systems: 
- Derzeit sind 3 Kolleginnen krank und dennoch können wir die Betreuung in vollem aktuellen Umfang weiterhin anbieten. Ein 15:00 Uhr oder 16:30 Konstrukt wäre hier bereits kollabiert. 
- Unser Vertretungsschlüssel ist für die aktuelle Lage der Betreuungszeit gut gewählt, um Notgruppen zu vermeiden. Schließlich hat im Moment gem. Minister Tonne Vorrang, dass alle Kinder Zugang zur KiTa haben.
- Der größte Vorteil zeigt sich darin, dass wir annähernd unsere volle Qualität anbieten können. Denn unser Fokus gilt wie immer: "Das Kind im Mittelpunkt!" 
- Mit Rückblick auf die Notgruppe im Lockdown und unsere gemeinsame Zeit seit März bin ich stolz und froh, eine angemessene Qualität der Betreuung Ihrer Kinder gewährleistet zu haben. Mein großer Dank gilt also Ihnen als Eltern und meinem Team.

Ich kann mir nur teils vorstellen, welchen Spagat Sie als Eltern momentan bewältigen und muss dennoch um Aufschub und wenig Geduld bitten. Wir versuchen alsbald ein größeres Betreuungsangebot zu schaffen, welches nicht an Qualität leidet.

Bei Weiteren Fragen stehe ich gerne bis Freitag noch zur Verfügung.

 

I.A. Florian Bergmann

Aktualisierung 12.07.2020

 

Liebe Eltern,
die Bedarfsabfrage für die Notgruppe hat ergeben, dass insgesamt 2 Anfragen zustande gekommen sind. 
Gemäß unserer Einigung mit dem Elternbeirat hat unser Träger an dieser Stelle Aufwand/ Nutzen verglichen und wir kommen zu dem Ergebnis, dass der Aufwand für eine so geringe Auslastung nicht angemessen ist. 
Somit werden wir wie geplant vom 20.07.2020 bis zum 07.08.2020 schließen. 

Erster Öffnungstag ist dann der 10.08.2020. 

 

Ich verbleibe mit Grüßen des Trägers im Auftrag


Florian Bergmann

Aktualisierung 16.06.2020

 

Liebe Eltern,
es ist so weit. Nach einem langen Lockdown durch Corona dürfen wir nun wieder in einen eingeschränkten Regelbetrieb einsteigen. 

 

Doch was heißt das? 


- Wir müssen nach wie vor Gruppen getrennt behandeln so gut es geht. D.h. unser offenes Konzept wird vorerst nicht wieder starten. Die Kinder bleiben in ihren Gruppen, um weiterhin Infektionsketten kurz und transparent zu gestalten.
- Ja, alle Kinder dürfen wieder kommen. Allerdings möchten wir jedem Kind einen guten Start ermöglichen. Schließlich stellt das Ankommen in der KiTa teils nahezu eine Eingewöhnung dar.
- Die Aufnahme aller Kinder werden wir staffeln, um jedem Kind eine Chance zu geben, hier anzukommen.
- Dafür melden Sie sich bitte über das Formular auf unserer Website an, sofern Ihr Kind schon wieder in die Kita kommen soll. Wir senden Ihnen dann einen Termin und weitere Infos zu. 

 

Wir freuen uns, 
über Kinderlachen
über gemeinsames Spielen
über Austausch und tolle Gespräche
über ein langersehntes Wiedersehen.

 

Das Kita Team

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Teilnahme eingeschränkter Regelbetrieb KiTa Platz

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind

Aktualisierung 10.06.2020

 

Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne zu möglichen weiteren Kita-Öffnungen:
„Wir haben in Niedersachsen unsere Planungen stets am aktuellen Infektionsgeschehen ausgerichtet: von
geschlossenen Einrichtungen und einer sehr restriktiven Handhabung des Zugangs zur Notbetreuung durch die Träger
zu Beginn der Corona-Pandemie, über die erweiterte Notbetreuung, als sich das Infektionsgeschehen verlangsamte
bis hin zur deutlichen Öffnung der Notbetreuung auf bis zur Hälfte der normalen Gruppengrößen, die aktuell gilt.
Insofern waren die Planungen von Beginn der Corona-Krise an nicht in Stein gemeißelt, sondern immer einer
regelmäßigen Neubewertung unterzogen. Dieses Vorgehen hat sich bewährt. Jetzt ist es an der Zeit, die nächsten
Schritte zu planen und den Übergang zum Regelbetrieb einzuleiten.
Dementsprechend registrieren wir sehr aufmerksam, dass sich die Anzahl der Neuinfektionen erfreulicherweise auf
niedrigem Niveau einpendelt. Das macht Mut, um mit den Kommunalen Spitzenverbänden und den Kita-Trägern
kurzfristig zu einer Vereinbarung zu kommen, die Notbetreuung weiter auszubauen und damit zu einem
eingeschränkten Regelbetrieb zu kommen. Ich strebe an, dass wir Mitte Juni die Eltern bei der Betreuung weiter
entlasten und allen Kindern ein Angebot zum - wenn auch vom zeitlichen Umfang eingeschränkten - Besuch einer Kita
machen können. Eine Erweiterung der Betreuung liefe dann auch synchron zur Rückkehr der letzten Schulkinder und
würde für die Eltern zu einer besseren Planbarkeit des Familienalltags führen. Das lässt sich aber nur in der gewohnt
konstruktiven Kooperation mit den örtlichen Trägern festlegen. In welchem Umfang und in welcher Taktung das
möglich sein wird, das müssen wir auf realistischer Grundlage mit den Kommunalen Spitzenverbänden und den Kita-
Trägern besprechen.
Es wird aber bis zur Sommerpause keine Rückkehr zum gewohnten Regelbetrieb von vor der Corona-Pandemie
geben können. Auch diese Botschaft gehört zur Ehrlichkeit dazu. Das Coronavirus ist nicht weg und daher muss auch
bei der Erwägung weiterer Öffnungen die Balance zum Gesundheitsschutz gewahrt bleiben, um Kinder und Kita-
Personal zu schützen. Aber: Alle Kinder sollen bis zur Sommerpause die Chance erhalten, ihre Kita, ihre
Erzieherinnen und Erzieher und ihre Freundinnen und Freunde wiederzusehen. In welchem Zeitumfang das möglich
ist, das werden die Gespräche ergeben.
Bis dahin gilt es weiterhin, die vorhandenen Spielräume konsequent zu nutzen, damit mehr Kinder in die Notbetreuung
können. Nach Rückmeldung der Jugendhilfeträger liegt die Betreuungsquote in Tageseinrichtungen derzeit bei 23
Prozent. Ich bin zuversichtlich, dass es durch das große Engagement der Träger zu einer weiteren Erhöhung der
Quote kommen wird. Gemeinsam sind wir uns einig, dass die Möglichkeiten der Betreuungsangebote auch bei den
Eltern ankommen sollen.“

Aktualisierung 10.06.2020

Liebe Eltern der Krippe,
folgende Änderungen ergeben sich in der nächsten Zeit: 

- ab 15.06.2020 bereiten wir das Frühstück wieder wie gewohnt zu. Dafür berechnen wir für Juni 3,50€ und ab Juli dann wieder 7,00€.

 

- ab 22.06.2020 erhöhen wir die Betreuungszeiten wieder auf 7:00 Uhr - 15:00 Uhr. 

 

Bitte teilen Sie uns mit, welche Betreuungszeit Sie dann nutzen wollen.

09.06.2020

Liebe Eltern,
ab sofort können bei uns Ferienpässe zum Preis von je 1,00€ erworben werden. 
Rufen Sie einfach kurz durch um zwischen 8:00 Uhr und 13:00 Uhr die Pässe abzuholen. 
Wir kommen dann gerne zum Zaun.

Liebe Eltern der Notbetreuung,
ab morgen, 03.06.2020 eröffnen wir eine zweite Notgruppe, da die Kapazität einer Gruppe nicht mehr ausreicht. 

Die bestehende Gruppe wird nun in zwei Gruppen getrennt, damit in der neuen Gruppe kein Kind alleine sein muss. Die Zugehörigkeit zu den jeweiligen Gruppen können Sie den Türen im Kindergarten entnehmen. 

Morgen früh erhalten Sie weitere Infos vor Ort durch die Erzieherinnen. 
Wir freuen uns, dass wir langsam mehr Kinder begrüßen dürfen, wenn auch unter ungewöhnlichen Bedingungen.
Wir bitten um Entschuldigung für die Kurzfristigkeit der Ereignisse. Leider entwickeln sich die Vorgaben stets in einem rasanten Tempo.
Viele Grüße
Das KiTa Team

Aktualisiserung 02.06.2020

Liebe Eltern, 

unsere Teamtage fallen aufgrund der aktuellen Situation aus. Das heißt, dass am 22.06.2020 - 24.06.2020 die Kita für Notbetreuung im Rahmen der genehmigten Plätze geöffnet ist. Das heißt auch, dass die Vorschule am 24.06.2020 stattfindet.

Zur Sommerschließung (20.07.2020 - 07.08.2020) kann ich derzeit noch nichts sagen. Hier warten wir auf die Entscheidung der Stadt Osterode am Harz, da wir grundsätzlich hier angegliedert sind. 

Weitere Infos auch zur Öffnung der Kita folgen, sobald Sie vorliegen. 

 

Viele Grüße
Florian Bergmann

Aktualisierung 19.05.2020


Liebe Eltern,
viele Infos sind momentan in der Presse bezüglich der Öffnung von Kindertagesstätten. 
Dazu nun eine aktuelle Einschätzung unserer Einrichtung.
Das Land Niedersachsen hat einen 3-Stufen Plan vorgelegt. 

Den ersten Schritt haben wir hinter uns:  "Eingeschränkte Notbetreuung" (16.03.2020 - 18.04.2020)

Wir befinden uns aktuell in Schritt 2 "Flexible und stufenweise Erweiterung der Notbetreuung" (19.04.2020 - Ende offen) 
Im Moment ist also der Rechtsanspruch gem. §24 SGB VIII durch das Inf.Sch.Gesetz eingeschränkt. Sobald diese Tatsache entfällt müssen wir den Regelbetrieb aufnehmen. 

Dies wäre Schritt 3. Bis wir dahin kommen müssen wir gem. dem Infektionsgeschehen  und in Absprache mit Ordnungsamt, Gesundheitsamt, Jugendamt, Landkreis und vielen mehr Stück für Stück die Auslastung hochfahren. Aktuell sollte maximal 1/3 -50% Betreuung vorherrschen. Andererseits kriegen wir Vorgaben wie 13 je Kindergartengruppe und 8 je Krippengruppe. Hier kämpfen wir mit viel Informationsflut. Zusätzlich müssen wir in unserer Einrichtung zusätzliche Dinge beachten. (Personalverfügbarkeit, räumliche Ressourcen,...) 

Leider ist unser größtes Problem, dass wir nur ein Badezimmer für den Kindergartenbereich haben und somit nur eine Notgruppe im Kindergarten haben dürfen. Wir arbeiten an Lösungen.

Im Moment zeigt sich leider wieder, wie verschieden die Länder mit der Corona-Problematik vor Allem in Bezug auf Kindertagesstätten umgehen.

Unsere Erfahrung seit der Corona-Pandemie ist, Dingen Raum zu geben. 
Wir geben Informationen lieber dann raus, wenn sie sicher sind. Und eine Anweisung, wann wir zu öffnen haben, haben wir noch nicht. 

Doch was heißt das nun für uns vor Ort? Schließlich ist ein Kindergarten kein Verwaltungsamt. 

Für Sie und uns gilt, weiterhin einen guten Kontakt zu halten. 
Wer Notbetreuung braucht soll sich bitte melden bei uns. Wir versuchen für alles Lösungen zu finden. 

Mit freundlichen Grüßen 
Florian Bergmann

Aktualisierung 05.05.2020

 

Unser Träger bietet systemische Beratung an. 

Infos finden Sie hier: 

http://www.kita-harzer-land.de/seite/446583/aktuelles.html 

 

Aktualisierung 05.05.2020

 

Liebe Eltern,
 

anbei aktuelle Infos zur schrittweisen Öffnung der Kindertagesstätten. 

Infos zur Umsetzung vor Ort folgen.

 

https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/phasenplan-kita-betreuungskapazitaten-werden-schrittweise-erhoht-188007.html

 

 

Aktualisierung 04.05.2020

 

Liebe Krippeneltern,

wir möchten in dieser Zeit den Kontakt zu Ihnen und Ihren Kindern aufrechterhalten. Dazu haben wir uns viele Gedanken gemacht. 
Es wäre schön, wenn wir über unseren Krippezaun Kontakt aufnehmen könnten. Wir würden Sie und Ihre Kinder sehen und zusammen ins Gespräch kommen.
Diese "Zaungespräche" können Sie ab Mittwoch, den 06.05.20 telefonisch, in der Zeit von 7-13 Uhr, vereinbaren.
Wir würden uns freuen, wenn wir uns auf diese Weise sehen könnten.

 

Telefonnummer: 05522/5051210

 

Wegbeschreibung: Vom Kirchplatz die Treppen rechts runter Richtung Gemeinderaum

Aktualisierung 17.04.2020 

 

Liebe Eltern, fünf Wochen sind nun rum. Dennoch muss ich heute schweren Herzens mitteilen, dass unser Wiedersehn vorerst verschoben wird. Im Moment berichtet die Presse bereits sehr ausführlich über die Schließung der Kindertagesstätten. Leider gehen wir nun davon aus, weiterhin geschlossen zu haben. Die Notbetreuung wird aufrecht erhalten. 

Mit Tipps& Tricks melden sich die Erzieherinnen dann bald bei Ihnen um die Zeit ohne Betreuung trotz räumlicher Betreuung gemeinsam zu gestalten.

 

Anträge für Notbetreuung können weiterhin gestellt werden.

 

Melden Sie sich gerne. 
Wir sind für Sie da!

Aktualisierung 14.04.2020

 

Für die Vorschulgruppe: 

 

Liebe Eltern der „Schlaukatzen“,

hier ein paar Anregungen, wie Sie zu Hause unsere Vorschularbeit etwas ergänzen können:
Den Bereich der „Silbentrennung“ haben wir soweit erarbeitet, dass die Kinder wissen, aus wie vielen Silben ein Wort besteht, das heißt: Wie viele Klatscher braucht man z.B. für das Wort „Ei - sen - bahn?“ Richtig: 3.


Lassen Sie doch von Ihrem Kind verschiedene Gegenstände zusammensuchen und klatschen Sie diese mit Ihrem Kind.


Auch den großen Bereich des „Reimens“ haben wir so oft wiederholt, dass die Kinder in der Lage sind, „Reimwörter“ zu finden, das heiß Wörter, die ganz ähnlich klingen, wie z.B.:
Der kleine Hase
hat eine süße …… Nase.
oder
In unserem Haus
wohnt eine kleine …… Maus.

Lustig ist es auch, wenn die Kinder „Reim - Quatsch -Wörter“ erfinden können, z.B.:
Auf der Runden Dose
ist eine bunte …… Flose.
oder
In unserem schönen Garten
läuft ein größer…… Laten. 

Jedes Kind hat in der KiTa ein Reim - Memory hergestellt.
Sie können es mit Ihrem Kind beliebig ergänzen, z.B.:
Haus - Maus
Mütze - Pfütze
Hase - Nase
Hose - Dose
Kuh - Schuh
Schnee - Tee
Usw.

 

Ein paar Arbeitsblätter zur Anregung finden Sie hier zum Download und ausdrucken.

 

Zur Förderung der Augen - Hand - Koordination und der Feinmotorik stellen wir Ihnen gerne ein paar Arbeitsblätter zur Verfügung. Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an uns.

Gutes Durchhaltevermögen, ganz viel Spaß mit Ihren Kindern und vor allem Gesundheit wünscht Ihnen im Namen des gesamten KiTa-Teams

i.A. E. Friebe

Arbeitsblätter Vorschule Packet 1
Arbeitsblätter Vorschule Packet 1.pdf
PDF-Dokument [5.1 MB]

Aktualisierung 06.04.2020

 

Entfall der Beiträge

 

Liebe Eltern,
in Absprache mit der Kommune und unserem Träger haben wir beschlossen, die Beiträge für den Monat April freizustellen. Diese Beiträge werden nicht eingezogen oder später verrechnet. Dazu gehören: 

- Getränkegeld

- Sonderöffnung Kiga

- Beiträge Krippe

- Frühstücksgeld

- Nachmittagsverpflegungspauschale Kiga

- Mittagessen (nur die tatsächlichen Portionen)

 

Bei Fragen stehen wir zur Verfügung.

Der Gute Hirte ohne Schafe

 

Osterode. Es ist 9:30 Uhr. Eigentlich wäre jetzt Morgenkreis mit ca. 54 Kindern. Zu dieser Zeit wird gebetet, gesungen und gelacht. Doch in den letzten drei Wochen blieben die Räume der Ev.-Luth. Kindertagesstätte „Zum Guten Hirten“ im Stadtteil Drei Linden verdächtig ruhig. Es ist in aller Munde, Covid-19 bzw. Corona entschleunigt unser gesamtes Leben. Wie wir es dennoch schaffen können, Kontakt mit Kindern, Eltern, Familien zu halten verlangt die bislang stärkste Kreativität und Reife ab. So verändert sich dieser Tage das Verhältnis zu neuen Medien in Bezug auf Kindertagesbetreuung stark. Es werden neue Möglichkeiten und Chancen entdeckt. Beziehungen werden auf den Prüfstand gestellt. Die Kita „Zum Guten Hirten“ verändert sich. 
Im Team finden sich verschiedene Charaktere, die Hand in Hand arbeiten. Eine Kollegin schreibt Briefe an Familien, andere nutzen E-Mails und wieder andere telefonieren mit „Ihren“ Familien. 
Das Bindeglied zwischen Einrichtung und Eltern in dieser Zeit ist der Elternbeirat, der mit toller und kreativer Arbeit, interessanten Einfällen, Ideenreichtum und vertraulicher Ehrlichkeit einen optimalen Umgang mit der Herausforderung einer längeren Kita-Schließung erst ermöglicht. 
Von einigen Projekten und Ideen soll hier nun berichtet werden. Das Thema Datenschutz stellt eine große Herausforderung im Umgang mit der räumlichen Trennung dar. Kinder, Eltern und MitarbeiterInnen müssen weiterhin geschützt werden. Daher berichtet für die KiTa die Handpuppe „Humphrey“. Täglich findet sich ein neues Video auf der Website des Kindergartens und bei Youtube an. Die Inhalte sind sehr unterschiedlich. Angefangen von Hausführungen durch renovierte Räume, über Rätsel, Gedichte, Gebete, Anleitungen zum Basteln oder zum richtigen Händewaschen, ein paar Scherze und andere Ideen hält Humphrey in der Kita die Stellung. Auch MitarbeiterInnen im Homeoffice dürfen sich an seinen Videos erfreuen. Ab und zu schicken die Kinder Videos und Antworten an die Elternbeiräte zurück. Diese veröffentlichen die Videos dann im Rahmen eigener Kindergartengruppen, sodass die Kinder sich gegenseitig sehen können. Doch Humphrey stellt auch interaktive Projekte vor. 
So dürfen Kinder, Nachbarn, Gemeindemitglieder und MitarbeiterInnen bis Ostern den Zaun der Kindertagesstätte bunt dekorieren mit Eiern und Bildern. Damit schließt sich die Kita einer Aktion des ev.-luth. Kindertagesstättenverbandes Harzer Land an, dessen 14 Einrichtungen ihrem Zusammenhalt in schwierigen Zeiten einen Ausdruck verleihen wollen. Außerdem können so wichtige gemeinsame Rituale innerhalb des Kirchenjahres mit den Kindern zentral vor der Kita stattfinden. 
Gemeinsam stark bleiben lautet das Motto der Schließung und wir dürfen hoffen, dass diese bald ein Ende findet. Eins steht jedoch fest: Es wird alles anders, wenn die Kinder wiederkommen und es wird einige Zeit in Anspruch nehmen, sich wieder zusammen zu finden. Dennoch schätzen wir mehr denn je, was wir an unseren Mitmenschen und unserer Arbeit haben.


Wir freuen uns auf bessere Zeiten und halten die Stellung. Die Kindertagesstätte Zum Guten Hirten.

Liebe Eltern,

waren Sie schon einmal in einer Kindertagesstätte, wenn die Betreuungszeit beendet war?

Es fällt sofort auf: da wo wir sonst plötzlich bremsen müssen, um nicht von einem „Laster“ angefahren zu werden, Kinderlachen, Fangenspielen beobachten, ist jetzt nichts.

Leere Einrichtungen, leere Spielplätze und vor allem die Stille im Bereich der Kita fällt auf und fühlt sich traurig an.

Drei Wochen schon verunsichert uns das unbekannte Virus Corona Covid 19. Drei Wochen lang hat sich unser Leben verändert: Vor allem soziale Kontakte mussten so stark reduziert werden, dass wir nur noch in der Familie, in unserem Wohnbereich oder bei der Arbeit zur „Systemerhaltung“ (Grundversorgung, medizinische und pflegerische Versorgung…) mit anderen Menschen zusammen sein können.

Damit diese Menschen für uns „da bleiben“ können, müssen deren Kinder betreut werde. Hierfür dürfen wir unsere Kindertageseinrichtungen geöffnet halten.

Wir sind Ihnen, den Eltern, sehr dankbar, dass Sie durch das „zu Hause bleiben“ Ihrer Kinder dazu beitragen, dass mögliche Infektionsketten unterbrochen oder gar nicht entstehen werden. Auch wenn Kinder weniger vom schweren Verlauf der Erkrankung betroffen scheinen, ist es doch wichtig, die Risikogruppen (Menschen mit Vorerkrankungen, mit höherem Alter, durch Schwächung des Immunsystems nach einer behandelten Krankheit…) zu schützen.

Wir müssen davon ausgehen, dass die Einschränkung der sozialen Kontakte noch einige Zeit andauern wird. Somit sind wir dankbar, wenn Sie als Eltern Ihr Kind / Ihre Kinder auch weiterhin zu Hause behalten können. Wir möchten aus allen unseren Einrichtungen telefonisch Kontakt zu Ihnen aufnehmen, Ihre Zustimmung vorausgesetzt, um uns ein Bild Ihrer persönlichen Situation machen zu können, um Fragen zu klären, zu plaudern und – bei Bedarf – gemeinsam nach einer Lösung zu suchen.

Wir sind für Sie da!

Sie können uns über die Haustelefonnummer „Ihrer“ Kita oder auch per E-Mail erreichen.

Auch freuen wir uns über einen Brief „unserer Familien“ oder Anregungen für andere Familien, die wir weiterleiten können.

Allen noch ein herzliches Dankeschön für die anhaltende Solidarität gegen die Ausbreitung des Coronavirus.

In der Hoffnung, dass wir bald wieder das Lachen und die Freude aller Kinder in unseren Einrichtungen hören und sehen können, grüße ich Sie alle im Namen des Kitaverbands „Harzer Land“

Ihre

Sabine Schlüter, Pädagogische Leitung

Aktualisierung 02.04.2020, 10:00 Uhr

 

Aktuell betreuuen wir ein Krippenkind und ein Kindergartenkind in unseren Notgruppen.

Aktualisierung 29.03.2020, 10:50 Uhr

 

Ab Montag haben wir voraussichtlich eine Notbetreuung mit einem Kind. Alle anderen Kinder konnte wir in andere KiTa Familien zwecks Notbetreuung vermitteln. 

Weitere Infos folgen.

 

Aktualisierung 29.03.2020, 10:45 Uhr

Anbei eine Übersicht über Hilfen und Infonummern:

 

Kontakt zu den Beratungsstellen sowie den Kinderschutzfachkräften

AWO Göttingen 0551 50091-0

Caritas Dudersadt /Göttingen 05527 9813-60

Osterode am Harz Kinderschutzfachkräfte 0175 3445224

 

Beratungszentrum bei häuslicher Gewalt

Phonix Gö. unter 0551 4994556          

Frauen für Frauen OHA unter 0174 2134661

Bleibt im Kontakt und wenn nötig nehmt einmal mehr auch Kontakt mit dem Jugendamt des Landkreise Göttingen unter 0551 5253737 auf.

 Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten als Übersicht: 

„Nummer gegen Kummer“ für Kinder und Jugendliche:                      116 111

Elterntelefon:                                                                                               0800 111 0550

Pflegetelefon:                                                                                               030 2017 9131

Hilfetelefon „Schwangere in Not“:                                                            0800 404 0020

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“:                                                        0800 011 6016

Auch unter :

https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/corona-pandemie/familiaere-belastungssituationen

 https://www.elternsein.info/beratung-anonym/anonym-kostenlos/corona-zeiten-beratung-jetzt-fuer-eltern/

 „Sei stark, hol dir Hilfe!“ – Unter diesem Motto bietet der Weiße Ring Männern als Opfer von Gewalttaten das Opfer-Telefon. Es steht unter 116 006 täglich von 7.00 Uhr bis 22.00 Uhr kostenfrei für den Erstkontakt zur Verfügung. (https://weisser-ring.de/praevention/tipps/gewalt-gegen-maenner)

Telefonische Beratung zu Gewaltschutz für Frauen und ihre Kinder auch in der Corona-Krise:

Viele Familien rücken in diesen Zeiten räumlich sehr eng zusammen. Existenzängste, fehlende Freizeitangebote, soziale Kontakte und Ausgleichsmöglichkeiten bringen Konflikte und Aggressionen hervor oder verstärken bereits vorhandene.

Dabei kann es zu häuslicher Gewalt kommen. Wohin können sich bedrohte Frauen wenden?   

Folgende Beratungsstellen sind weiterhin telefonisch für Sie erreichbar:

 Frauen Notruf Göttingen: Tel. 0551 44684

Frauenhaus Göttingen: Tel. 0551 5211800

Frauen-Notruf Osterode: Tel. 05522 920770

Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen": Tel. 08000 116 016

 Link der Bundesregierung zum Thema: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/ausnahmesituation-fuer-familien-1734472

Aktualisierung 23.03.2020, 08:12 Uhr

 

Allgemeinverfügung des Landes - Kontaktbeschränkung

 

https://www.osterode.de/portal/meldungen/coronavirus-allgemeinverfuegung-des-landes-kontaktbeschraenkung-912004039-21351.html?rubrik=912000001

 

Inwiefern sich Auswirkungen auf evtl. Notbetreuung zeigen wird noch geprüft.

 

Infos zu Corona finden Sie auch in verschiedenen Sprachen unter

http://www.kita-harzer-land.de/seite/446583/aktuelles.html

 

 

Aktualisierung 23.03.2020, 07:47 Uhr

 

Am Freitag wurde die Richtlinie der Zulassung zur Notbetreuung etwas gelockert. 
Es müssen nun nicht zwingend beide Eltern in einem systemrelevanten Beruf arbeiten. 

Auf die betroffenen Eltern gehen wir im Einzelfall zu. 

Nach wie vor versuchen wir, einen wertvollen und tiefen Einschnitt in der Ausbreitung von Corona zu unterstützen.

Aktualisierung 17.03.2020, 08:32 Uhr

 

Nach Prüfung hinsichtlich der Kriterien der Landesregierung Niedersachsen, der Landeskirche und in Absprache mit der Stadt Osterode am Harz findet keine Notbetreuung in unserer Einrichtung statt. 

Sollte erneut eine Prüfung erfolgen bzw. ein Bedarf sich darstellen, so kann über die Stadt (Fachbereich Jugend) Kontakt gesucht werden. Dort kann erneut geprüft werden, inwiefern Anspruch auf Notbetreuung besteht.

 

Fragen können gerne weiterhin per Mail gestellt werden. Wir sind weiterhin für Sie da!

Ihr Kindertagesstätten Team

 

Aktualisierung 15.03.2020, 21:15 Uhr   

 

Aktueller Stand: 

32 Rückmeldungen. (von 55)
10 für Notbetreuung (2 U3, 8 Ü3)
22 keine Betreuung.

 

Am Montag ist zu klären: 


a) Länge der Öffnung: Voraussichtlich 7-13 Uhr (voraussichtlich kein Mittag aufgrund Wartbergschul- Schließung)
b) Prüfung der beanspruchten Plätze (einige Bundesländer betreuen nur Kinder, bei denen BEIDE Eltern im kritischen Bereich arbeiten) 
c) Personaleinsatz (Trennung U3 und Ü3 oder Altergemischte Notgruppe)

 

Wir hoffen, dass es im Bezug auf Punkt b) wenig Herausforderungen seitens der Eltern und derer Arbeitgeber gibt. Hier sind zum Teil Gründe genannt, die nicht der Weisung der Landesregierung entsprechen. Somit muss eine Prüfung aller 10 Fälle erfolgen. Zusätzlich bleibt abzuwarten, inwiefern die Notgruppen weitere Auflagen erhalten. 

 

Wir informieren weiterhin.

Corona Virus

Liebe Eltern;

es ist amtlich. Wir schließen ab Montag bis einschließlich zum 18.04.2020 auf Anweisung der Landesregierung als Reaktion auf die Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus. Infos können Sie dem Video der Landespressekonferenz entnehmen:

https://www.facebook.com/ndrniedersachsen/videos/589671901761450/

Bis einschließlich 18.04.2020 richten wir eine Notbetreuung ein für Kinder deren Eltern:

- beschäftigt im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich

- beschäftigt im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr

- beschäftigt im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereichen

 

Härtefälle werden zusätzlich einzeln bewertet.

 

Wie melde ich mein Kind für die Notgruppe an?
Nutzen Sie dafür das nachfolgende Formular.

 

Fragen können Sie ebenfalls über die Homepage stellen.

 

Weitere Infos, inwiefern die Betreuungszeiten reduziert werden folgen noch. Am Montag öffnen wir die Notgruppe in jedem Falle um 7:00 Uhr.

 

Vielen dank für Ihr Verständnis-
Wir wünschen Ihnen alles Gute

 

Florian Bergmann

Leitung

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Anmeldung / Abmeldung Notgruppe Corona

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind
DruckversionDruckversion | Sitemap
© Kindergarten Zum Guten Hirten