alternatv text
alternatv text
Kindergarten Zum Guten Hirten
Kindergarten Zum Guten Hirten

Unsere pädagogische Arbeit

Die Grundlagen für unsere pädagogische Arbeit sind die Bildungsziele
und Lernbereiche des Orientierungsplanes für „Bildung und Erziehung im
Elementarbereich niedersächsischer Tageseinrichtungen für Kinder“.

 

Folgende Bildungsziele sind im Orientierungsplan aufgeführt:

 

  1. Emotionale Entwicklung und soziales Lernen

  2. Entwicklung kognitiver Fähigkeiten und der Freude am Lernen

  3. Körper – Bewegung – Gesundheit

  4. Sprache und Sprechen

  5. Lebenspraktische Kompetenzen

  6. Mathematisches Grundverständnis

  7. Ästhetische Bildung

  8. Natur und Lebenswelt

  9. Ethische und religiöse Fragen, Grundlagen menschlicher Existenz

 

Den Bildungsauftrag verstehen wir als ganzheitlich und es ist uns wichtig, das Kind in der Entwicklung seiner Gesamtpersönlichkeit zu fördern.

 

Dabei liegt der Schwerpunkt unserer Arbeit in der offenen Arbeit.

 

Durch die offene Arbeit haben die Kinder mehr Raum für eigene Erfahrungen, Kreativität und sozialer Interaktion und fördern dadurch die Entwicklung kognitiver Fähigkeiten. Die Bereitschaft zum Lernen bezieht sich auf das Verhalten des Kindes zu seiner Umwelt.

 

Wir öffnen die Gruppen für individuelle Spielmöglichkeiten der Kinder. In unserem Tagesablauf bzw. Jahresablauf beziehen wir Rituale mit ein, um den Kindern Orientierung, Sicherheit und Geborgenheit zu geben. Wir schaffen Lernumgebungen, damit die Kinder spielerisch, aktiv und
neugierig ihre Welt entdecken können.

 

Im Freispiel, die Hauptaktivität des Kindes, haben die Kinder die Möglichkeit sich frei zu entscheiden mit wem, was und womit sie spielen möchten. Dadurch lernen sie Eigenverantwortlichkeit und sind lernende und aktive Selbstgestalter für ihre eigene Entfaltung.

 

Die kindliche Neugier und Lust auf etwas Neues wird durch angeleitete Projekte, Arbeitsgemeinschaften (AG´s), Exkursionen sowie Wald bzw. Wiesentage von den Erzieherinnen geweckt und begleitet. Die zusätzlichen Angebote werden auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt

Die sprachliche Bildung ist grundsätzlich im Alltag integriert. Sie wird in unserem Kindergarten unter anderem durch Dialoge, Singspiele, Reime, Fingerspiele, Geschichten, Erzählungen, Bilderbuchbetrachtungen gefördert.

Die sozial-emotionale Entwicklung der Mädchen und Jungen wird in unserem Kindergarten positiv beeinflusst, indem wir für die Kinder eine wertschätzende und geborgene Atmosphäre schaffen. Verlässlichkeit, Respekt und Akzeptanz gehören zum Umgang mit emotionalen Gefühlen, denn die Lebensfreude der Kinder ist uns sehr wichtig.

Die Entwicklung kognitiver Fähigkeiten fördern wir durch das Erlernen von Reimen, Gedichten, Liedern und unter anderem auch spielerisch mit dem Memory.

 

Die Förderung kognitiver Fähigkeiten bedeutet für uns jedoch nicht die Vorverlegung eines schulischen Wissenserwerbs.

 

Zur besonderen Förderung der zukünftigen Schulkinder bieten wir ihnen im letzten Kindergartenjahr besondere Angebote an. Hierzu gehören:

 

  • Arbeitsblätter

  • besondere Projekte

  • Experimente

  • Schulkindkreis

  • Chor in Planung für 2013

  • Bibelwoche in Planung für 2013

  • Exkursionen

  • Wir spielen Schule

  • Turnen in der Turnhalle der Grundschule Dreilinden

  • Würzburger Trainingsprogramm (WTP)

  • Waldtage mit dem Förster

  • Elternabend für die Eltern der zukünftigen Schulkinder 2. KiGa Halbjahr

  • Verabschiedung im Kindergarten:

  • Abschlussfahrt

  • Abschlussfest

  • Elternsprechtag für die Eltern der zukünftigen Schulkinder

  • Beobachtungsbögen für die zukünftigen Schulkinder

 

Um den Kindern den Übergang zur Schule zu erleichtern, arbeiten wir intensiv mit der Grundschule Dreilinden zusammen. Wir befinden uns im ständigen Dialog.

 

  • Nach der Schuluntersuchung im Gesundheitsamt findet ein Austausch mit der Schule über auffällige Kinder statt.

  • Gemeinsamer Austausch über die Sprachförderkinder

  • 2 Hospitationsbesuche in der Grundschule

  • Schulelternabend in der Grundschule

  • Schwimmtag in der Wartbergschule mit der Grundschule

  • Die Erzieherinnen treffen sich mit den Lehrern und sprechen über die einzuschulenden Kinder

  • Eine Lehrerin aus der Grundschule kommt in den Kindergarten, um die zukünftigen Schulkinder kennen zu lernen

 

Unsere Vorschularbeit sollte nicht mit VORSCHULE verwechselt werden. Vorschularbeit beinhaltet die ganze Arbeit mit den Kindern bis zum Schuleintritt.

Ein besonderer Aspekt für die Förderung kindlicher Kompetenzen ist die Bewegung. Wohlbefinden und Gesundheit sind mit Bewegung verbunden.

Wir schaffen in unserem Kindergarten Bewegungsräume, damit die Kinder ihren Bedürfnissen wie Laufen, Springen, Kriechen, Toben und Hüpfen nachkommen können. Für die Entwicklung des Körperbewusstseins im ganzheitlichen Sinne bietet unsere Bewegungshalle die besten Voraussetzungen.

Um allen Kindern ein gesundes und abwechslungsreiches Frühstück zu ermöglichen, bieten wir in unserer Cafeteria täglich ein Frühstücksbuffet an. Das Angebot reicht von Obst und Gemüse der Saison, verschiedenen Wurstsorten, verschiedenen Käsesorten über Knäckebrot, verschiedene Brotsorten, Brötchen bis zu Marmeladen und Honig, bzw. Cornflakes und Müsli. Dabei erwerben die Kinder lebenspraktische Kompetenzen. Sie werden selbständig, indem sie sich selbst mit Essen und Trinken versorgen. Ein weiterer wichtiger Erfahrungsbereich ist das Ankleiden, Zähne putzen und Waschen. Die Erzieherinnen unterstützen die Kinder in ihrem eigenen Handeln und helfen ihnen, es selbst zu tun.

 

Alltägliche lebenspraktische Herausforderungen sind gute Voraussetzungen für ein selbstständiges Lernen.

Das mathematische Grundverständnis der Kinder wird gefördert durch das Zählen, Erfassen von Mengen, das Messen und Vergleichen sowie durch die elementaren Erfahrungen zum Sortieren, zuordnen und die Begriffe wie:

oben – unten

mehr – weniger

klein – groß usw.,

Im täglichen Alltag, in Stuhlkreisen und mit gezielten Angeboten ermöglichen wir den Kindern ein mathematisches Verständnis zu entwickeln.

Ästhetik findet sich in Musik, Tanz und in bildnerischem Gestalten wieder. Die Kinder haben in unserem Kindergarten Zugang zu verschiedenen Materialien um ihr eigenes Tun im Umgang mit unterschiedlichen Materialien zu erfahren. Musik und Tanz sind verbreitete Formen von
Erfahrungen, um sinnliche Empfindungen zu ermöglichen und zu verarbeiten. Ästhetische Erfahrungen als unmittelbare Bildung der Sinne ist uns sehr wichtig.

In unserem wunderschönen und großem Außengelände begegnen die Kinder täglich der Natur. Sie bauen, gestalten, experimentieren und konstruieren mit natürlichen Materialien. Auch an den Wald- und Wiesentagen sammeln die Kinder Erfahrungen mit der Natur.

 

Die Kinder erhalten Gelegenheit ihre Lebenswelt zu erschließen, indem die Erzieherinnen gemeinsam mit ihnen ihr Umfeld erkunden. Hierzu gehören unter anderem Ausflüge zu interessanten Betrieben, wie z. B. Polizei, Krankenhaus und Feuerwehr.

Ethische religiöse Fragen



Als Höhepunkte in unserem Jahresablauf gelten unsere Feste. Hierzu zählen die religiösen Feste wie: Ostern, Christi Himmelfahrt, Pfingsten, Erntedank, St. Martin, Nikolaus und Weihnachten.

Weiterhin findet das Abschlussfest der angehenden Schulkinder im Sommer und das Laternenfest im Herbst statt. Im jährlichen Wechsel feiern wir zu den verschiedenen Jahreszeiten besondere Feste auch in Zusammenarbeit mit der Gemeinde.

Mit diesen Festen bewahren wir die kulturelle Tradition und ermöglichen den Kindern, Erfahrungen von Gemeinschaft und die Unterbrechung des Alltags zu erleben.

Wir sind für Sie da

 

Evangelischer Kindergarten

Zum Guten Hirten

Im Strange 26 a

37520 Osterode am Harz

Telefon: 05522 2985
Fax:

05323 982787 oder:

  05522 314878
E-Mail: kiga-zum-guten-hirten@web.de

Nutzen Sie auch gerne direkt unser Kontaktformular.

Öffnungszeiten

 

Montag bis Freitag

von 07.00 bis 16.30 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kindergarten Zum Guten Hirten