Herzlich Willkommen in der Nestgruppe

Für den Wechsel ist ein gleitender und über einen längeren Zeitraum angelegter Übergang wichtig. Dafür nehmen die Kinder noch während ihrer „Nestgruppenzeit“ an kleineren Aktivitäten in den anderen Gruppen teil. So können sie erste Kontakte und das neue Umfeld kennenlernen. Der Übergang wird von den „übergebenden“ Fachkräften und den Fachkräften der „aufnehmenden“ Gruppe gemeinsam gestaltet. Die Kinder sollen diesen Übergang positiv erleben.

Die Aufnahme von 2-jährigen Kindern in unserem Kindergarten gibt es seit 2006.

Bis 2011 waren die Kinder im Alter von zwei Jahren in einer altersgemischten Gruppe integriert. Im Sommer 2011 haben wir eine „Nestgruppe“ konzipiert, in die Kinder im Alter von zwei bis drei Jahren aufgenommen werden. Nach einem Jahr wechseln die Kinder dann in die altersgemischten Gruppen.

Ich bin neu hier und fühle mich wohl

Eine sanfte und beziehungsvolle Eingewöhnung ermöglicht es den Kindern, sich bei uns wohl und sicher zu fühlen. Der Übergang aus der Familie in die noch unbekannte Kindertageseinrichtung ist für kleine Kinder eine besondere Herausforderung.

Das Kind muss sich an eine neue Umgebung anpassen, zu fremden Personen Beziehungen aufbauen, sich an einen neuen Tagesablauf und an eine mehrstündige Trennung von den Eltern gewöhnen.

All diese Veränderungen können beim Kind Stress erzeugen. Die Eingewöhnung ist der Rahmen, in dem sich Bezugserzieherin, Kind und Eltern kennenlernen, eine tragfähige und verlässliche Beziehung wird aufgebaut und das Kind wird langsam an die neue Umgebung und die Gruppenabläufe herangeführt.

Fühlt sich ein Kind sicher und wohl, so macht es sich auf, die Umwelt und andere Menschen zu erkunden, ist neugierig und trennt sich von seinen Bindungspersonen.

Ein kindgerechter Tagesablauf

Weil kleine Kinder noch kein Zeitempfinden wie Erwachsene haben, benötigen sie Orientierung und Rituale in denen sie ein Muster erkennen können.

Regelmäßige und großzügig bemessene Zeiten für Mahlzeiten, Ruhe, Bewegung und beziehungsvolle Pflegebehandlungen bilden ein Grundgerüst in der Nestgruppe.

Durch freie Spielphasen und kleinere Angebote wird der Tagesablauf ergänzt.

Der Tagesrhythmus in der Nestgrupp bietet Kindern Sicherheit und Geborgenheit.