Lernen Sie uns besser kennen

Pädagogische Fachkompetenz auf der Grundlage der christlichen Werte, hervorragendes Engagement und umfangreiche Betreuungszeiten    dafür steht der Kindergarten „Zum Guten Hirten“ in Osterode am Harz.

Der Kindergarten ist Teil der  Ev.-luth. Kirchengemeinde „Zum Guten Hirten“, die als Träger fungiert und eingebunden ist in dem Kirchenkreis Harzer Land.

Im Stadtteil Dreilinden liegt unser Kindergarten seit über 50 Jahren direkt neben der Kirche „Zum Guten Hirten“. Ein sehr schönes Außengelände mit Klettergerüsten, Spielhäuschen, Schaukeln, Rutsche, Sandkasten und einem Baumbestand umgibt den Kindergarten. Wiesen, Felder und Wald sind in unmittelbarer Nähe zu erreichen. Unser Kindergarten versteht sich nicht nur als Stadtteiltagesstätte, sondern ist im Verbund mit den städtischen Einrichtungen für die Stadt Osterode am Harz und Umgebung zuständig.

 

Unser Kindergarten ist in der Zeit von 07.00 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet. Unter „Betreuungs-und Arbeitszeiten finden Sie weitere detaillierte Informationen darüber.

Entsprechend der Betriebserlaubnis wird die Einrichtung dreigruppig betrieben. Wir haben Platz für 63 Kinder im Alter von 2 bis 7 Jahren.

Die Sonnengruppe wird von Frau Elke Friebe in diesem Kindergartenjahr als Kleingruppe, bis zu 10 Kinder, geleitet. Täglich finden in  unseren Gruppen Morgen-und Abschiedskreise statt, in denen pädagogische Inhalte und Rituale vermittelt werden.

Die Sternengruppe betreuen Frau Katinka Seipelt- Wegener, Frau Sabrina Weichert, Herr Nils Thielemann und entsprechend ihrem Stundenkontingent unsere Leiterin Frau Schmidt. In dieser Gruppe steht ein Platz für ein Integrativkind zur Verfügung, welches durch eine Heilpädagogische Fachkraft zusätzlich  begleitet wird. 

In der Mondgruppe, auch „Nestgruppe“ genannt, werden die jüngsten Kinder (ab 2 Jahren) von Frau Petra Hampel und Frau Eva Scholz behütet.

Weitere Informationen über diese Gruppe, der speziellen Eingewöhnung der Kleinen, finden  sie unter „Nestgruppe“.

 

 

Im Sommer 2014 wird unserer Krippenanbau fertig gestellt. Dann ist unsere Einrichtung in der Lage, 15 Krippenkinder im Alter von 1-3 Jahren, zu betreuen.

 

Unser Kindergarten arbeitet nach dem „Offenen Kindergartenkonzept“. Das bedeutet: Ihre Kinder werden nicht nur in einer geschlossenen Gruppe gefördert. Sie dürfen sich in der gesamten Einrichtung in den Funktionsräumen (Bauraum, Spielräume, Mal-und Kreativbereich und Bewegungshalle) aufhalten. Dadurch können Ihre Kinder selbstständig entscheiden, welches täglich wechselnde Angebot sie wählen möchten, und wo und mit wem sie pädagogisch betreut spielen.

Somit bestehen gute Voraussetzungen frühkindliche Bildungsprogramme in unserer Einrichtung umzusetzen.

Wir nehmen an Fort- und Weiterbildungen teil und nutzen intensiv das Beratungs-und Fortbildungssystem der Landeskirchlichen Fachberatung.

Den heutigen Herausforderungen der Förderung aller uns anvertrauter Kinder können wir somit gerecht werden (z.B.: Sprachförderung/Würzburger Trainingsprogramm, Gesundheitsförderung/Motorik, musische Bildung, naturwissenschaftliche Experimente, Integration, Kreativität usw.). Ausführliche Informationen finden Sie unter „Unsere Pädagogische Arbeit

 



Unsere Einrichtung ist Ausbildungspartner der Fachschulen für Sozialpädagogik.





Ein wichtiger Grundsatz, den wir beachten, besteht in der kindgerechten Kombination von intellektuellen Anforderungen mit viel Bewegung, freien Spiel und Körpererfahrung.

 

In unserer Erziehungs-und Bildungsarbeit legen wir die Grundlagen für späteres Lernen in der Schule. Durch Kooperation mit der Grundschule in Dreilinden bereiten wir unsere Kinder auf diesen neuen Lebensabschnitt vor (auch mit gezielten und speziellen Angeboten im Vorschuljahr). Wir beobachten und dokumentieren die individuellen Bildungswege unserer Kinder und gestalten den Übergang in die Grundschule.

 

Unser Ziel ist es: Jedes Kind soll in seiner Entwicklung optimal gefördert werden.

„Für die Erziehung eines Kindes braucht man ein ganzes Dorf“ (Afrikanische Weisheit)



Wir laden Sie nun ein, unseren Kindergarten näher kennen zu lernen, zu erfahren, was uns wichtig ist und wie wir miteinander leben, spielen und lernen.